Planung und Dokumentation

Planung, Standards, Dokumentation

Die Dokumentation erfolgt durch eine Pflegemappe vor Ort im Haushalt des Kunden. Alle Daten des Kunden so wie der Pflegeverlauf werden in einem standardisierten Pflegedokumentationssystem festgehalten. Dieses beinhaltet folgende Formblätter:

  • Deckblatt mit allen wichtigen Telefonnummern
  • Stammblatt mit allen relevanten persönlichen Daten des Kunden
  • Pflegeanamnese
  • Pflegeplanung und die erforderlichen Formulare werden im Büro  des Pflegedienstes aufbewahrt
  • Leistungserfassung
  • Durchführungskontrolle
  • ggf. ärztliche Verordnung, Therapieplan, Medikamentenplan
  • ggf. Überwachungsbögen
  • Pflegeüberleitungsbogen (z. B. bei Krankenhausaufnahme)

Die Pflegeplanung wird nach wenigen Wochen erstellt. Diese bewirkt, dass die Pflege zielorientiert durchgeführt wird. Durch regelmäßige Kontrolle der Maßnahmen und Ziele, werden die Veränderungen rascher bemerkt, die Maßnahmen können entsprechend angepasst werden.

Die Behandlungspflege wird nach Standards gemäß dem neuesten pflegerischen Stand ausgeführt. Die Grundpflege wird nach Ihren und nach den Wünschen der Bezugspersonen ausgeführt, so fern diese nicht den Grundlinien der aktuellen Pflegerichtlinien widersprechen. Der Pflegeablauf wird dokumentiert, so dass jede Pflegekraft nachlesen kann, was bei dem jeweiligen Kunden zu tun ist. Für den Kunden gibt dies die Sicherheit, dass jede Pflegekraft über die Einzelheiten der Versorgung informiert ist.